"schlafen", "entschlafen" -- nicht "wirklich tot" ??

Austausch zu allgemeinen Fragen zur Auslegung der Bibel

"schlafen", "entschlafen" -- nicht "wirklich tot" ??

Beitragvon BC Editor » 7. Januar 2014, 08:54

Hallo,

in vielen biblischen Stellen, die uns über die Toten, die Verstorbenen, berichten, wird der Begriff "schlafen" bzw "entschlafen" benutzt. Als Beispiel sei auf eine Stelle in 1Th 4 verwiesen:
1Thes 4,13-15 (Lu 1984)
13 Wir wollen euch aber, liebe Brüder, nicht im Ungewissen lassen über die, die entschlafen sind, damit ihr nicht traurig seid wie die andern, die keine Hoffnung haben.
14 Denn wenn wir glauben, daß Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die entschlafen sind, durch Jesus mit ihm einherführen.
15 Denn das sagen wir euch mit einem Wort des Herrn, daß wir, die wir leben und übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, denen nicht zuvorkommen werden, die entschlafen sind.
In vielen Studien und Büchern zum Thema "Tod, die Toten, Auferstehung, usw" wird dann auf diese Stellen Bezug genommen und von einem "Todesschlaf" gesprochen, und das in einem Sinne, in dem eigentlich dann behauptet wird, dass die Toten gar nicht "richtig tot" seien, da sie ja biblisch gesehen "schlafen". Weiter wird dann noch behauptet, die gerechten Gläubigen seien im "Paradies", die verstorbenen Ungerechten im Hades, usw. von wo aus sie dann bei den Auferstehungen im Zusammenhang mit dem Kommen Christi auferweckt würden, die einen zu ewigem Leben, die anderen zur ewigen Verdammnis.

Nach meinem Dafürhalten handelt es sich bei dem Gebrauch des Begriffs "schlafen", "entschlafen" um die Nutzung dieser Begriffe in einer Redefigur (Euphemismus); mit anderen Worten, die Toten sind im buchstäblichen Sinne sehr wohl "tot", als nicht in irgendeiner Form noch "lebendig". Jemand, der im buchstäblichen Sinne "schläft", ist ja auch im buchstäblichen Sinne noch "lebendig" und wird aus sich heraus wieder "aufwachen" und "aufstehen". Verstorbene dagegen -- und zur weiteren Klärung sei betont, dass ich hier von den Toten spreche, die vor der Wiederkunft Christi und der Auferstehung der Toten verstorben sind (!) -- sind im buchstäblichen Sinne eben nicht mehr "lebendig" und "schlafen" daher auch nicht im buchstäblichen Sinne.
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 758
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: "schlafen", "entschlafen" -- nicht "wirklich tot" ??

Beitragvon Stefan » 9. Dezember 2015, 19:14

BC Editor hat geschrieben:Hallo,

in vielen biblischen Stellen, die uns über die Toten, die Verstorbenen, berichten, wird der Begriff "schlafen" bzw "entschlafen" benutzt. Als Beispiel sei auf eine Stelle in 1Th 4 verwiesen:
1Thes 4,13-15 (Lu 1984)
13 Wir wollen euch aber, liebe Brüder, nicht im Ungewissen lassen über die, die entschlafen sind, damit ihr nicht traurig seid wie die andern, die keine Hoffnung haben.
14 Denn wenn wir glauben, daß Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die entschlafen sind, durch Jesus mit ihm einherführen.
15 Denn das sagen wir euch mit einem Wort des Herrn, daß wir, die wir leben und übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, denen nicht zuvorkommen werden, die entschlafen sind.
In vielen Studien und Büchern zum Thema "Tod, die Toten, Auferstehung, usw" wird dann auf diese Stellen Bezug genommen und von einem "Todesschlaf" gesprochen, und das in einem Sinne, in dem eigentlich dann behauptet wird, dass die Toten gar nicht "richtig tot" seien, da sie ja biblisch gesehen "schlafen". Weiter wird dann noch behauptet, die gerechten Gläubigen seien im "Paradies", die verstorbenen Ungerechten im Hades, usw. von wo aus sie dann bei den Auferstehungen im Zusammenhang mit dem Kommen Christi auferweckt würden, die einen zu ewigem Leben, die anderen zur ewigen Verdammnis.

Nach meinem Dafürhalten handelt es sich bei dem Gebrauch des Begriffs "schlafen", "entschlafen" um die Nutzung dieser Begriffe in einer Redefigur (Euphemismus); mit anderen Worten, die Toten sind im buchstäblichen Sinne sehr wohl "tot", als nicht in irgendeiner Form noch "lebendig". Jemand, der im buchstäblichen Sinne "schläft", ist ja auch im buchstäblichen Sinne noch "lebendig" und wird aus sich heraus wieder "aufwachen" und "aufstehen". Verstorbene dagegen -- und zur weiteren Klärung sei betont, dass ich hier von den Toten spreche, die vor der Wiederkunft Christi und der Auferstehung der Toten verstorben sind (!) -- sind im buchstäblichen Sinne eben nicht mehr "lebendig" und "schlafen" daher auch nicht im buchstäblichen Sinne.


Prediger 9,4-6 sagt folgendes aus:
4 Denn wer immer allen Lebenden zugesellt ist, für den ist Zuversicht da, weil ein lebender Hund besser daran ist als ein toter Löwe. 5 Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. 6 Auch ihre Liebe und ihr Haß und ihre Eifersucht sind bereits vergangen, und sie haben auf unabsehbare Zeit keinen Anteil mehr an irgend etwas, was unter der Sonne zu tun ist.
Die toten sind, wie du selber erkannt hast, sich nicht des geringsten bewusst. Doch wenn in der Bibel vom Todesschlaf die Rede ist, denke ich an die Auferstehung des Lazarus. Er war wirklich tot. Doch Jesus bekam von seinem Vater die Macht, Lazarus aufzuerwecken. Für ihn war es genau so einfach, wie wenn ich einen schlafenden Menschen vom Schlaf aufwecke. Ich würde mich freuen, wenn mein Kommentar dazu beiträgt, besser zu verstehen, wie die Auferstehung von den Toten nach biblischen Verständnis zu verstehen ist.
Stefan
 
Beiträge: 73
Registriert: 3. Dezember 2015, 17:18

Re: "schlafen", "entschlafen" -- nicht "wirklich tot" ??

Beitragvon Iris » 25. April 2016, 12:33

Guten Tag!

Ich bin ganz neu hier und weiß noch nicht so richtig, wie ich vorgehen muss um eine eigene Frage zu stellen - darum schalte ich mich jetzt einfach mal in dies Thema ein. Ich bin auf das Bibel Center gestoßen bei Recherchen bezüglich Naherwartung der Urchristenheit bzw. "Parusieverzögerung". Ich habe mehrere Beiträge hierzu von Wolfgang Schneider gelesen - mir ist aber die Frage ungelöst geblieben, was denn mit dem "Jüngsten Tag" gemeint ist, an dem Jesus alle zum Gericht auferweckt - wenn die Wiederkunft Christi doch, wie Herr Schneider beschrieben hat, schon damals stattgefunden hat...

Bin da ziemlich verwirrt und wäre für hilfreiche Gedanken dankbar!

Schönen Gruß,
Iris
Iris
 
Beiträge: 2
Registriert: 25. April 2016, 12:22

Re: "schlafen", "entschlafen" -- nicht "wirklich tot" ??

Beitragvon Stefan » 30. Juni 2016, 22:06

Was geschieht beim Tod?
Wir Menschen sind aus Staub gemacht (1. Mose 2:7; 3:19). Wir haben keine Seele, die in einem Körper aus Fleisch und Blut wohnt. Das heißt, kein Teil von uns lebt weiter, wenn wir sterben — auch nicht unser Gehirn. Wir können nicht mehr denken. Deswegen hat Lazarus auch nichts über die Zeit berichtet, in der er tot war. Die Toten haben kein Bewusstsein. — Lesen Sie Psalm 146:4; Prediger 9:5, 6, 10.
Doch gibt es eine Auferstehung. Wer wird auferstehen?
Millionen Tote werden auf der Erde auferstehen, sogar viele, die Schlechtes getan haben und Gott (Jehova, der Name Gottes) nicht kannten. — Lesen Sie Lukas 23:43; Apostelgeschichte 24:15.
Die Auferstandenen werden die Wahrheit über Gott erfahren und können dann Glauben an Jesus beweisen, indem sie auf ihn hören (Offenbarung 20:11-13). Wenn sie richtig handeln, werden sie für immer auf der Erde leben. — Lesen Sie Johannes 5:28, 29.
Stefan
 
Beiträge: 73
Registriert: 3. Dezember 2015, 17:18


Zurück zu Auslegung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron