Gemeinde - Braut Christi

Austausch zu allgemeinen Fragen zur Auslegung der Bibel

Re: Gemeinde - Braut Christi

Beitragvon AlTheKingBundy » 10. Juni 2017, 09:38

Helmuth hat geschrieben:
BC Editor hat geschrieben:Und warum nimmst Du dann nicht an, was der Heilige Geist einem anderen offenbart hat und was andere nun hier mitteilen?

Das wäre konkret exakt was, damit ich es annehmen kann?


Z.B. die präteristische Eschatologie.
AlTheKingBundy
 
Beiträge: 264
Registriert: 13. November 2014, 21:38

Re: Gemeinde - Braut Christi

Beitragvon Helmuth » 10. Juni 2017, 11:25

AlTheKingBundy hat geschrieben:Z.B. die präteristische Eschatologie.

Gott offenbart mir diese Sichtweise nicht

Er gibt mir aber die Sichtweise, Wolfgang und dich als liebenswerte Brüder im Geiste der Liebe und EInheit im Herzen fest zu bewahren, für euch zu beten, bis der Tag sehr bald anbrechen wird, an dem wir uns alle gemeinsam beim Herrn Jesus vereint sehen werden.

Damit lenke ich gerne wieder zurück zum Braut-Thema.
Liebe Grüße
Helmuth
Helmuth
 
Beiträge: 287
Registriert: 11. März 2017, 07:26

Re: Gemeinde - Braut Christi

Beitragvon AlTheKingBundy » 10. Juni 2017, 13:02

Helmuth hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben:Z.B. die präteristische Eschatologie.

Gott offenbart mir diese Sichtweise nicht

Er gibt mir aber die Sichtweise, Wolfgang und dich als liebenswerte Brüder im Geiste der Liebe und EInheit im Herzen fest zu bewahren, für euch zu beten, bis der Tag sehr bald anbrechen wird, an dem wir uns alle gemeinsam beim Herrn Jesus vereint sehen werden.

Damit lenke ich gerne wieder zurück zum Braut-Thema.


Hallo Helmuth,

das ist erst einmal eine freundliche Grundhaltung, die begrüßenswert ist. Allerdings verstehe ich Deine Haltung nicht ganz. Wenn Du Dich nun im Ausstausch mit anderen befindest, wann nimmst Du dann eine Auslegung an? Muss diese dir zunächst vom HG offenbart werden? Dann brauchst Du den Austausch nicht. Oder, wenn Du deinen Kommunikationspartnern eingestehst, dass sie auch im HG sind, wie kann es sein, dass er unterschiedliche "Wahrheiten" offenbart?
AlTheKingBundy
 
Beiträge: 264
Registriert: 13. November 2014, 21:38

Re: Gemeinde - Braut Christi

Beitragvon Helmuth » 10. Juni 2017, 13:38

Servus Al,

Was hat er dir geoffenbart?
Und was ziehst du für Schlussfolgerungen daraus?

Das sind zwei paar Schuhe und ich habe das schon versucht mit meiner Auffassung wiederzugeben. Der Verstand ist eine Gabe, der nicht offenbart. Offenbaren kann ausschließlich nur der Geist.

Daher werden die durch den Verstand jeweils einzelnen unterschiedlichen Schlussfolgerungen als Auffassung festgemacht. Man sagt dazu auch Meinung. Es ist nicht dasselbe wie Wahrheit.

Offenbarung ist das daher keine. Ändert sich die Offenbarung, zieht der Verstand auch wieder andere Schlüsse, deiner einen Ptäterismus, meiner einen Futurismus. Jeder findet seine Auffassung für sich schlüssiger. Das Problem ist, dass uns der Zugang zu den entscheidenden Quellen fehlt. Also bleiben, Glaube, Hoffnung Liebe, diese drei.

Geoffenbart wird nach und nach alles, wenn die Kinder Gottes eines Tages geoffenbart werden, wenn wir also für würdig befunden werden an der ersten Auferstehung teilzuhaben. Wenn das dein Ziel ist haben wir eine gemeinsame Wahrheit in Christus. Und beten und den Weltschmerz bis Ans Ende auszuharren, indem wir Liebe üben und dabei diese Evangelium weitergeben. Ich z.B. Meinen Kindern.

Diese Sachen sollte allerdings schon geoffenbart sein, sonst teilen wir nicht dieselbe Hoffnung und dann wird's mühsam überhaupt etwas zu reden.
Liebe Grüße
Helmuth
Helmuth
 
Beiträge: 287
Registriert: 11. März 2017, 07:26

Re: Gemeinde - Braut Christi

Beitragvon BC Editor » 10. Juni 2017, 15:07

Helmuth hat geschrieben: Ein persönliche Frage: Bist du über irgend etwas verärgert? Dann raus damit. (Diesen Impuls denke ich vom HG erhalten zu haben)

Nein, über nichts verärgert ... war lediglich inspiriert, nach etwas Pause nochmals was hier zu scheiben
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Gemeinde - Braut Christi

Beitragvon AlTheKingBundy » 10. Juni 2017, 18:08

Helmuth hat geschrieben:Was hat er dir geoffenbart?


Keine Ahnung. Woran merkst Du, ob Dir etwas von Gott offenbart wurde oder ob Du die Dinge "nur" verstanden hast?

Helmuth hat geschrieben:Daher werden die durch den Verstand jeweils einzelnen unterschiedlichen Schlussfolgerungen als Auffassung festgemacht. Man sagt dazu auch Meinung. Es ist nicht dasselbe wie Wahrheit.


Naja, in dem anderen Forum, aus dem ich mich veranschiedet habe, waren schätzungsweise 50% der Meinung, den HG zu haben. Bei den extremen Auslegungsunterschieden mussten viele Heuchler oder Selbstbetrüger unter den Foristen gewesen sein.
AlTheKingBundy
 
Beiträge: 264
Registriert: 13. November 2014, 21:38

Re: Gemeinde - Braut Christi

Beitragvon BC Editor » 11. Juni 2017, 08:17

AlTheKingBundy hat geschrieben: Naja, in dem anderen Forum, aus dem ich mich verabschiedet habe, waren schätzungsweise 50% der Meinung, den HG zu haben. Bei den extremen Auslegungsunterschieden mussten viele Heuchler oder Selbstbetrüger unter den Foristen gewesen sein.

da von Gott mittels heiligen Geistes offenbarte Informationen wahr sind, und da offensichtlich extrem unterschiedliche oder widersprüchliche Auslegungen nicht alle wahr sein können, ist anzunehmen, dass von diesen unterschiedlichen Auslegungen nicht alle vom heiligen Geist offenbart wurden.

Ich würde aber nicht unbedingt nur von Heuchlern oder Selbstbetrügern sprechen, sondern vermuten, dass die meisten aufgrund vorheriger Lehre lediglich unwissend bzw. von anderen fehlgeleitet dann fälschlich der Meinung sind, dass sie ihre Auslegung vom Heiligen Geist durch Offenbarung gelehrt wurden, wobei die Auslegung lediglich durch ihr eigenes Tun (Lesen, Überlegen, Vergleichen, Abwägen, usw.) zustande kam.
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Gemeinde - Braut Christi

Beitragvon AlTheKingBundy » 11. Juni 2017, 09:41

BC Editor hat geschrieben:Ich würde aber nicht unbedingt nur von Heuchlern oder Selbstbetrügern sprechen, sondern vermuten, dass die meisten aufgrund vorheriger Lehre lediglich unwissend bzw. von anderen fehlgeleitet dann fälschlich der Meinung sind, dass sie ihre Auslegung vom Heiligen Geist durch Offenbarung gelehrt wurden, wobei die Auslegung lediglich durch ihr eigenes Tun (Lesen, Überlegen, Vergleichen, Abwägen, usw.) zustande kam.


Naja, genau das bezeichne ich als Selbstbetrug. Der Mensch ist in diesem Sinne ziemlich primitiv. Es ist bequemer, eine Meinung/Auslegung zu adaptieren, als diese zu überprüfen. Im schlimmsten Falle müsste man sich eingestehen, geirrt zu haben, was ja nicht sein darf. Lesen und überlegen kosten Zeit, sich selbst zu hinterfragen bedeute das eigene Ego zu überwinden. Die meisten Menschen leben in ihrer subjektiven Realitätsblase, in der nur ihre eigene Meinung existiert. De Wahrheit bleibt außerhalb dieser Blase.
AlTheKingBundy
 
Beiträge: 264
Registriert: 13. November 2014, 21:38

Re: Gemeinde - Braut Christi

Beitragvon BC Editor » 11. Juni 2017, 14:28

AlTheKingBundy hat geschrieben:
BC Editor hat geschrieben: Ich würde aber nicht unbedingt nur von Heuchlern oder Selbstbetrügern sprechen, sondern vermuten, dass die meisten aufgrund vorheriger Lehre lediglich unwissend bzw. von anderen fehlgeleitet dann fälschlich der Meinung sind, dass sie ihre Auslegung vom Heiligen Geist durch Offenbarung gelehrt wurden, wobei die Auslegung lediglich durch ihr eigenes Tun (Lesen, Überlegen, Vergleichen, Abwägen, usw.) zustande kam.
Naja, genau das bezeichne ich als Selbstbetrug. ....

Ich würde da lieber von Betrug durch andere (nämlich die Lehrer, die ihnen derartiges beigebracht haben) sprechen ... Betrug (ob durch andere, oder durch einen selbst) setzt nach meinem Verständnis jeweils voraus, dass der Betrügende um die Falschheit weiß und das Falsche als richtig hinstellt.
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Gemeinde - Braut Christi

Beitragvon AlTheKingBundy » 11. Juni 2017, 17:19

BC Editor hat geschrieben:Ich würde da lieber von Betrug durch andere (nämlich die Lehrer, die ihnen derartiges beigebracht haben) sprechen ... Betrug (ob durch andere, oder durch einen selbst) setzt nach meinem Verständnis jeweils voraus, dass der Betrügende um die Falschheit weiß und das Falsche als richtig hinstellt.


Das ist sicherlich auch richtig, dass andere betrügen, wenn sie wider besseren Wissens ihr falschen Lehren verbreiten. Das befreit einen aber nicht von der Pflicht, die Dinge selbst zu prüfen. Wer dies nicht mit größtmöglichem objektiven Maß macht, betrügt sich selbst - aus Bequemlichkeit.
AlTheKingBundy
 
Beiträge: 264
Registriert: 13. November 2014, 21:38

VorherigeNächste

Zurück zu Auslegung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron