Geleitet vom Heiligen Geist

Austausch zu allgemeinen Fragen zur Auslegung der Bibel

Re: Geleitet vom Heiligen Geist

Beitragvon BC Editor » 8. Januar 2018, 17:15

Helmuth hat geschrieben:
BC Editor hat geschrieben: Angesichts Deiner Art und Weise zu antworten mit herablassenden Bemerkungen, die Du dann per Emoticon als "Humor" hinzustellen gedenkst, stellt sich eher die Frage nach der Einstellung hinter Deinen Bemerkungen ...
Wer unterstellt hier wen etwas? Klingt das nach einer Unterstellung von mir an dich? Oder bist du von anderen (Foren) vereinnahmt?

Unterstellt wird gar nichts, habe lediglich auf eine - wie ich meine - berechtigte Sache hingewiesen, die sich aus Deinen vorigen Bemerkungen ergab,
Helmuth hat geschrieben:
BC Editor hat geschrieben: Meine einfache Antwort ergibt sich aus folgender Aussage in Philipper 2
Phil 2,13 (Lu 84)
Denn Gott ist's, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.

Warum antwortest du nicht ehrlich auf meine Frage wie du es siehst? ich habe nicht Paulus gefragt sondern dich.

Ich habe ehrlich geantwortet und auf eine Schriftstelle verwiesen, die genau das erwähnt, was ich auf mich angewendet habe.
Mit anderen Worten, ich habe von Gottes Geist geleitet (Gott wirkte in mir das Wollen und Vollbringen) auf Deine Beiträge geantwortet.
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 758
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Geleitet vom Heiligen Geist

Beitragvon Helmuth » 8. Januar 2018, 21:07

BC Editor hat geschrieben:Mit anderen Worten, ich habe von Gottes Geist geleitet (Gott wirkte in mir das Wollen und Vollbringen) auf Deine Beiträge geantwortet.

Freut mich. Und wenn ich nun selbiges für mich in Anspruch nehme und wir dennoch nicht in mehreren Auffassungen übereinstimmen, was sagt das dann?
Liebe Grüße
Helmuth
Helmuth
 
Beiträge: 377
Registriert: 11. März 2017, 07:26

Re: Geleitet vom Heiligen Geist

Beitragvon AlTheKingBundy » 8. Januar 2018, 21:19

Helmuth hat geschrieben:
BC Editor hat geschrieben:Mit anderen Worten, ich habe von Gottes Geist geleitet (Gott wirkte in mir das Wollen und Vollbringen) auf Deine Beiträge geantwortet.

Freut mich. Und wenn ich nun selbiges für mich in Anspruch nehme und wir dennoch nicht in mehreren Auffassungen übereinstimmen, was sagt das dann?


Dass mindetsnes einer nicht Recht habt und es mit der "Leitung von oben" nicht weit her sein kann.
AlTheKingBundy
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. November 2014, 21:38

Re: Geleitet vom Heiligen Geist

Beitragvon Helmuth » 8. Januar 2018, 21:22

AlTheKingBundy hat geschrieben:Dass mindetsnes einer nicht Recht habt und es mit der "Leitung von oben" nicht weit her sein kann.

Falsch. Schau ma was Wolfgang sagt. Außerdem könnten sogar beide nicht recht haben.
Liebe Grüße
Helmuth
Helmuth
 
Beiträge: 377
Registriert: 11. März 2017, 07:26

Re: Geleitet vom Heiligen Geist

Beitragvon AlTheKingBundy » 9. Januar 2018, 07:25

Helmuth hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben:Dass mindetsnes einer nicht Recht habt und es mit der "Leitung von oben" nicht weit her sein kann.

Falsch. Schau ma was Wolfgang sagt. Außerdem könnten sogar beide nicht recht haben.


Ähm, mindestens einer schließt auch beide ein ;)
AlTheKingBundy
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. November 2014, 21:38

Re: Geleitet vom Heiligen Geist

Beitragvon Helmuth » 9. Januar 2018, 07:36

Al, du glaubst doch gar nicht mehr an den "Heiligen Geist", oder? Wie könntest du dann von ihm überhaupt geleitet werden, wenn du ihn verleugnest?
Liebe Grüße
Helmuth
Helmuth
 
Beiträge: 377
Registriert: 11. März 2017, 07:26

Re: Geleitet vom Heiligen Geist

Beitragvon BC Editor » 9. Januar 2018, 08:43

Helmuth hat geschrieben:
BC Editor hat geschrieben: Mit anderen Worten, ich habe von Gottes Geist geleitet (Gott wirkte in mir das Wollen und Vollbringen) auf Deine Beiträge geantwortet.
Freut mich. Und wenn ich nun selbiges für mich in Anspruch nehme und wir dennoch nicht in mehreren Auffassungen übereinstimmen, was sagt das dann?

Das sagt, dass man bzgl. des korrekten Verständnisses biblischer Aussagen den Text der Schrift selbst als Quelle und Maßstab für das, was korrekt ist, nehmen sollte, und nicht persönliche Auffassungen (ob diese nun von den Personen als vom Geist geleitet oder nicht betrachtet werden). Daher bin ich fortwährend bemüht, bzgl. eines korrekten Verständnisses der Schrift auf genaues Lesen des Textes, auf den Kontext, usw. zu achten, und nicht irgendwelche "geistlichen Ebenen" irgendwo hinein zu interpretieren.
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 758
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Geleitet vom Heiligen Geist

Beitragvon BC Editor » 9. Januar 2018, 08:51

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:
BC Editor hat geschrieben: Mit anderen Worten, ich habe von Gottes Geist geleitet (Gott wirkte in mir das Wollen und Vollbringen) auf Deine Beiträge geantwortet.
Freut mich. Und wenn ich nun selbiges für mich in Anspruch nehme und wir dennoch nicht in mehreren Auffassungen übereinstimmen, was sagt das dann?

Dass mindetsnes einer nicht Recht habt und es mit der "Leitung von oben" nicht weit her sein kann.

Ich habe mich nicht auf eine Offenbarung, oder ein durch Offenbarung in der Situationen gelehrt werden, berufen (was Du vielleicht mit "Leitung von oben" gemeint haben könntest), sondern darauf, dass Gott in den Gläubigen im täglichen Leben wirkt (z.B. dadurch, dass sie insgesamt ihren Lebenswandel nach dem bereits in der Schrift offenbarten biblischen Vorgaben ausrichten, dass ihre Gesinnung insgesamt sich an der Schrift orientiert, usw.) ... und dies auch betont durch die Erwähnung von Phil 2:13. Es ging hier überhaupt nicht um ein "Gott hat mir gesagt, dass ich so und so nun handeln soll" ...
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 758
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Geleitet vom Heiligen Geist

Beitragvon Helmuth » 9. Januar 2018, 09:01

BC Editor hat geschrieben:Daher bin ich fortwährend bemüht, bzgl. eines korrekten Verständnisses der Schrift auf genaues Lesen des Textes, auf den Kontext, usw. zu achten, und nicht irgendwelche "geistlichen Ebenen" irgendwo hinein zu interpretieren.

Die rein intellektuelle Betrachtung reicht nicht. Damit gehen auch Ungläubige mittels HKM-Exegetik-Methode an den Text heran und beweisen, dass Gott nichts offenbart oder nichts inspiriert.

Aber bevor wir uns wieder zerfleddern in einem weiteren intellektuellen Herumgestochere , was denn nun wieder eine "geistliche Ebene" sei, schlage ich vor, dei gibst ein konkretes Beispiel dafür, was du unter der "geistlichen Ebene" verstehst. Lass dich inspirieren. :mrgreen:
Liebe Grüße
Helmuth
Helmuth
 
Beiträge: 377
Registriert: 11. März 2017, 07:26

Re: Geleitet vom Heiligen Geist

Beitragvon BC Editor » 9. Januar 2018, 10:32

Helmuth hat geschrieben:
BC Editor hat geschrieben: Daher bin ich fortwährend bemüht, bzgl. eines korrekten Verständnisses der Schrift auf genaues Lesen des Textes, auf den Kontext, usw. zu achten, und nicht irgendwelche "geistlichen Ebenen" irgendwo hinein zu interpretieren.

Die rein intellektuelle Betrachtung reicht nicht. Damit gehen auch Ungläubige mittels HKM-Exegetik-Methode an den Text heran und beweisen, dass Gott nichts offenbart oder nichts inspiriert.

Ich bin der Meinung, dass man sehr wohl einen Text objektiv korrekt lesen und auch verstehen kann, dass man subjektiv hinein interpretierte Dinge als solche ebenfalls erkennen kann ... es bedarf dazu schlicht und einfach, dass man allgemein gültige Prinzipien zu einem korrekten Verständnis und einer korrekten Auslegung eines vorliegenden Textes anwendet => z.B. genau liest, den Kontext (sowohl den unmittelbaren, wie auch indirekten) beachtet, Abfassungsdatum, Adressaten, etc.
Diese Dinge sind alle unabhängig von der jeweiligen Person, alle müssen die gleichen Prinzipien und Regeln anwenden, wenn sie einen Text korrekt verstehen wollen. Werden diese Prinzipien beiseite geschoben zugunsten subjektiver persönlicher Ideen, ist ein korrektes Verständnis mehr oder minder behindert oder womöglich ausgeschlossen.
Helmuth hat geschrieben:Aber bevor wir uns wieder zerfleddern in einem weiteren intellektuellen Herumgestochere , was denn nun wieder eine "geistliche Ebene" sei, schlage ich vor, dei gibst ein konkretes Beispiel dafür, was du unter der "geistlichen Ebene" verstehst. Lass dich inspirieren. :mrgreen:

Im Kontext des Verstehens der biblischen Texte ist das korrekte Verständnis das Verständnis des Autors, welches aufgezeichnet / geschrieben wurde, und dieses wird durch korrektes Lesen sowie den Einsatz der dem Menschen von Gott gegebenen mentalen Fähigkeiten von Vernunft und Logik erlangt; vgl. dazu die bereits erwähnte Aussage in Eph 3, in der dargelegt ist, dass der Schreiber die Information durch vom heiligen Geist gegebene Offenbarung erhielt und verstand, und diese dann aufgeschrieben hat, so dass nun die Empfänger des Briefs diese von ihm aufgeschriebene Information und sein Verständnis durch Lesen (und nicht durch erneute geistliche Offenbarung) erlangen.
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 758
Registriert: 13. März 2012, 10:57

VorherigeNächste

Zurück zu Auslegung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron