1Mo 3,1

Austausch zu Fragen bzgl. AT Schriftstellen

Re: 1Mo 3,1

Beitragvon Sola_Scriptura » 16. Januar 2013, 15:20

weil sie leider als "normale Person" nie das schreiben und die Meinung vertreten würden, welche sie anderen als "Anonyma" vorsetzen


Es mag sicher Leute geben, die die Anonymität des Internets ausnutzen. Aber es gibt mindestens genauso viele Leute, die schlicht und einfach ihre Privatsphäre schützen wollen. Genauso wie ich dem Fremden in der U-Bahn nichts von meinen Daten herausgeben würde, tue ich es auch hier nicht (daher auch kein Name).

Aber eins versichere ich dir: Ich würde im Web nichts schreiben, was ich nicht auch im Real-Life vertreten würde, sei es nun zur Bibel oder zu irgendeinem anderen Thema. So weit verbreitet ist mein Bibelverständnis bislang ja nicht, sollten wir uns irgendwann über den Weg laufen, würdest du mich daran erkennen.
Mit freidenkerischen Grüßen
Sola_Scriptura
 
Beiträge: 63
Registriert: 1. Januar 2013, 03:49

Re: 1Mo 3,1

Beitragvon Michael » 19. Januar 2013, 23:36

Hallo,
schade, dass Du nicht Deinen Vornahmen nennst! Wo ist das Problem damit gibst Du doch nichts wirklich preis!
Aber na ja, wenn Du nicht willst.....

LG
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: 1Mo 3,1

Beitragvon Michael » 9. Mai 2013, 18:10

Michael hat geschrieben:Hallo Wolfgang,
na ja in 2 Texten steht nun mal Eil, aber eben nicht Eli, habe nun nicht weiter geforscht ob noch mehr Eil haben, mir war wichtig darauf hinzuweisen,
dass es nicht "mein Gott" bedeutet!

LG
Michael


Hallo, hier ein interessanter Link zum Thema EL: http://www.youtube.com/watch?v=33hIs38-NPE

LG
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: 1Mo 3,1

Beitragvon BC Editor » 9. Mai 2013, 21:43

Hallo Michael
Michael hat geschrieben:Hallo, hier ein interessanter Link zum Thema EL: http://www.youtube.com/watch?v=33hIs38-NPE

hab mir das Video angeschaut ... bin aber nicht sicher, was damit eigentlich ausgesagt werden soll? Wie da verschiedene Informationen aneinander gereiht werden, könnte man den Eindruck bekommen, dass die Macher des Videos der Meinung sind, dass der Gott der Bibel eigentlich der Hauptgott der Kanaaniter ist?
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: 1Mo 3,1

Beitragvon Michael » 11. Mai 2013, 11:47

BC Editor hat geschrieben:Hallo Michael
Michael hat geschrieben:Hallo, hier ein interessanter Link zum Thema EL: http://www.youtube.com/watch?v=33hIs38-NPE

hab mir das Video angeschaut ... bin aber nicht sicher, was damit eigentlich ausgesagt werden soll? Wie da verschiedene Informationen aneinander gereiht werden, könnte man den Eindruck bekommen, dass die Macher des Videos der Meinung sind, dass der Gott der Bibel eigentlich der Hauptgott der Kanaaniter ist?

Hallo Wolfgang,
hier wird ausgesagt:
Erstens: EL ist durchaus auch ein Eigennahme und wird als solcher im Tanakh benutzt!
Zweitens: Er wurde offensichtlich von den Hebräern übernommen und dann mit Jaweh vereinigt!
Ich fand das Video ganz interessant, da wir ja genau das Thema EL hier hatten!
LG
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: 1Mo 3,1

Beitragvon BC Editor » 13. Mai 2013, 09:13

Hallo Michael,
Michael hat geschrieben:Erstens: EL ist durchaus auch ein Eigennahme und wird als solcher im Tanakh benutzt!

da muss ich mir das wohl nochmals anschauen, denn mit meiner zugegebenermaßen eher "schnellen" Durchsicht kann ich mich momentan nicht erinnern, dass der von Dir erwähnte Punkt mit Nutzung von "El" als Eigenname imTanakh" vorgekommen wäre.
Michael hat geschrieben:Zweitens: Er wurde offensichtlich von den Hebräern übernommen und dann mit Jaweh vereinigt!
Ich fand das Video ganz interessant, da wir ja genau das Thema EL hier hatten!

Das ist, was die Macher des Videos behaupten, muss aber nicht zwingend das sein, was tatsächlich der Fall ist. Mir scheint es recht zweifelhaft, dass die Hebräer das als Eigennamen bekannte YHWH mit dem Eigennamen des Hauptgottes der Kanaaniter vereinigt haben sollen ... war ihnen doch geboten worden, NICHTS mit den Göttern der anderen Völker zu tun zu haben.
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: 1Mo 3,1

Beitragvon Michael » 20. Mai 2013, 09:41

Na ja Wolfgang,
sie hatten ja am Anfang auch eine weibliche Göttin neben JHVH, ihr Name war "Asherah"!
Da gibt es inzwischen einige Fundstücke die das beweisen!In Kuntillet Ajrud hat man Inschriften gefunden die lauten: "Yahweh und Ahserah" und
in Khirbet el-Qôm folgende Inschrift: "gesegnet sei er von Yahweh und Ashserah...."
Das ist alles seit Jahrzehnten bekannt, wird aber weitgehend ignoriert, weil war ja den Juden (Hebräern) nicht erlaubt! Interessanter weise war
diese Dame auch die Frau von EL bei den Canaanitern!!!

LG
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: 1Mo 3,1

Beitragvon BC Editor » 20. Mai 2013, 10:00

Hallo Michael
Michael hat geschrieben:Na ja Wolfgang,
sie hatten ja am Anfang auch eine weibliche Göttin neben JHVH, ihr Name war "Asherah"!

wer sagt denn, dass Abraham (als der "Anfang" der von Gott berufenen "Hebräer"), Isaak und Jakob z.B. "am Anfang" eine weibliche Göttin hatten bzw verehrten? Es scheint mir aufgrund der biblischen Angaben, dass ihre Nachkommen nach der Rückkehr aus Ägypten sich den Göttern Kanaans zuwandten und das entgegen dem, was ihnen von YHWH geboten worden war.
Michael hat geschrieben:Da gibt es inzwischen einige Fundstücke die das beweisen!In Kuntillet Ajrud hat man Inschriften gefunden die lauten: "Yahwe und Ahserah" und in Khirbet el-Qôm folgende Inschrift: "gesegnet sei er von Yahwe und Ashserah...."

Wer will sagen, dass diese Fundstücke aus der Zeit des Anfangs (Abraham, Isaak und Jakob) Israels stammen und nicht aus späteren Zeiten, als Israel fremden (z.B kanaanitischen) Götzen nachging ?
Michael hat geschrieben:Das ist alles seit Jahrzehnten bekannt, wird aber weitgehend ignoriert, weil war ja den Juden (Hebräern) nicht erlaubt! Interessanter weise war diese Dame auch die Frau von EL bei den Canaanitern!!!

Ja, klar waren diese die Hauptgestalten in der kanaanitischen Götterwelt. Das heißt aber doch nicht, dass diese kanaanitischen Götter identisch sind mit dem wahren Gott der Bibel, so wie es aus einigen Deiner obigen Ausführungen hierzu erscheint ... auch berichten die biblischen Schriften nichts darüber, dass etwa Abraham, Isaak und Jakob die kanaanitischen Gottheiten als ihren wahren Gott übernahmen und verehrten.
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: 1Mo 3,1

Beitragvon Michael » 20. Mai 2013, 10:32

Hallo Wolfgang,
man hat auch Fundstücke aus einem alten zerstörten Jahweh Temple in Jerusalem, eine weibliche Figur die sich auf diese Göttin bezieht!
Wolgang die Bibel ist voll von Berichten, dass die Juden immer wieder auch andere Götter verehrten, wo ist das Problem, das ist doch ein Fakt, sagt Du ja selbst!
Es scheint so, dass erst nach 586 BC sich der eine Jahweh durch gesetzt hat!
Schau mal diesen Link an: http://www.nbcnews.com/id/42154769/ns/technology_and_science-science/?GT1=43001#.UZnuJpWBXlM


Einen schönen Tag noch!
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: 1Mo 3,1

Beitragvon BC Editor » 20. Mai 2013, 18:43

Hallo Michael
Michael hat geschrieben:man hat auch Fundstücke aus einem alten zerstörten Jahweh Temple in Jersalem, eine weibliche Figur die sich auf diese Göttin bezieht!

aus welchem alten YHWH Tempel zu Jerusalem? Laut Bibel wurde erst zu Zeiten Salomos in Jerusalem ein Tempel für YHWH errichtet ... und ja, einige Schriften der Propheten aus der Zeit danach berichten, dass die Juden von Gott abfielen und in ihrem Götzendienst sogar so weit gingen, andere Götter im Tempel YHWHs zu verehren.
Michael hat geschrieben:Wolfgang die Bibel ist voll von Berichten, dass die Juden immer wieder auch andere Götter verehrten, wo ist das Problem, das ist doch ein Fakt, sagt Du ja selbst!

Das Problem ist, dass der Eindruck erweckt wird, die heidnischen Götzen "El" und "Asherah" seien Gottheiten, die dann später von Israel sogar zu wahren Gottheiten übernommen und verehrt wurden.
Michael hat geschrieben:Es scheint so, dass erst nach 586 BC sich der eine Jahweh durch gesetzt hat!
Schau mal diesen Link an: [url]http://www.nbcnews.com/id/42154769/ns/technology_and_science-science/?GT1=43001#.UZnuJpWBXlM[/url

S.o. ... Mir scheint, dass das biblische Zeugnis ungenügend oder erst gar nicht recht in Betracht gezogen wird, sondern "wissenschaftliche" Behauptungen als wahr angenommen werden und das Zeugnis der biblischen Schriften dann quasi "entsprechend der Behauptungen der Wissenschaft" interpretiert und teilweise als falsch eingestuft wird.
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

VorherigeNächste

Zurück zu AT Schriften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast