Johannes 12,31

Austausch zu Fragen bzgl. NT Schriftstellen

Johannes 12,31

Beitragvon Pht » 18. Februar 2015, 17:53

Hallo Liebe Geschwister,

mich als Geistchrist würde gerne Eure Interpretation von Johannes 12,31 interessieren:

Jetzt ist für diese Welt die Stunde des Gerichts gekommen; jetzt wird der Herrscher dieser Welt hinausgeworfen werden.

Liebe Grüße und Gottes Segen

Pht
Pht
 
Beiträge: 18
Registriert: 21. Oktober 2013, 19:02

Re: Johannes 12,31

Beitragvon Markus » 13. Juni 2015, 15:53

Hallo Pht!

Jesus sprach diese Worte kurz vor seinem Leiden, seiner Kreuzigung, seiner Auferweckung und seiner geistleiblichen Erhöhung zur Rechten GOTTES. Also muss der Herrscher dieser Welt auch bereits damals hinausgeworfen worden sein. In diesem Zusammenhang möchte ich an Kolosser 2,15 erinnern.

"ER gemeint ist GOTT hat die Gewalten und die Mächte völlig entwaffnet und öffentlich zur Schau gestellt. In ihm(dass heißt in Jesus Christus) hat ER(GOTT) einen Triumpf aus ihnen gemacht."

Jesus sprach an anderer Stelle davon, was er in einer prophetischen Vision sah.

"Ich schaute den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen." Lukas 10,18

Zum anderen steht auch in der Offenbarung geschrieben, dass der Verkläger aus dem Himmel geworfen wurde. Auch diese Stelle verstehe ich so, dass sie damals in Erfüllung gegangen ist.



Herzliche Grüße Markus
Markus
 
Beiträge: 284
Registriert: 14. März 2012, 08:37

Re: Johannes 12,31

Beitragvon Stefan » 11. Januar 2016, 22:43

Markus hat geschrieben:Hallo Pht!

Jesus sprach diese Worte kurz vor seinem Leiden, seiner Kreuzigung, seiner Auferweckung und seiner geistleiblichen Erhöhung zur Rechten GOTTES. Also muss der Herrscher dieser Welt auch bereits damals hinausgeworfen worden sein. In diesem Zusammenhang möchte ich an Kolosser 2,15 erinnern.

"ER gemeint ist GOTT hat die Gewalten und die Mächte völlig entwaffnet und öffentlich zur Schau gestellt. In ihm(dass heißt in Jesus Christus) hat ER(GOTT) einen Triumpf aus ihnen gemacht."

Jesus sprach an anderer Stelle davon, was er in einer prophetischen Vision sah.

"Ich schaute den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen." Lukas 10,18

Zum anderen steht auch in der Offenbarung geschrieben, dass der Verkläger aus dem Himmel geworfen wurde. Auch diese Stelle verstehe ich so, dass sie damals in Erfüllung gegangen ist.



Herzliche Grüße Markus

Wann waren die Heidenzeiten (Zeiten der Nationen) vollendet? Wann begannen sie? Wie lange sollten sie dauern? Wann endeten sie? Was geschieht danach?
Ich freue mich, auf eine biblich begründete Antwort mit geschichtlichem Hintergrund.
Stefan
 
Beiträge: 73
Registriert: 3. Dezember 2015, 17:18


Zurück zu NT Schriften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron