Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Austausch zu Fragen bzgl. NT Schriftstellen

Re: Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Beitragvon Michael » 21. Dezember 2012, 09:35

Hallo Wolfgang,
also wo steht denn da in Roemer 1 "als Bestaetigung seiner Messiasschaft"?

3 Bezüglich seines Sohns, der im Fleisch geboren war,
Samen des Hauses von David,
4, Und der kam, um als der Sohn des Gottes damit bekannt zu sein mit
Macht und mit dem Heiligen Geist, weil er entstand
von den Toten
,(und) ist er Yeshua (der) Messias unser Herr;

Lamsa Bible

3 von seinem Sohn, der geboren ist von dem Samen Davids nach dem Fleisch (2. Samuel 7.12) (Matthäus 22.42) (Römer 9.5) 4 und kräftig erwiesen als ein Sohn Gottes nach dem Geist, der da heiligt, seit der Zeit, da er auferstanden ist von den Toten, Jesus Christus, unser HERR..

Luther Bibel

Hier noch die Interlinearuebersetzung aus dem griechischen:

3 von seinem Sohn gekommenen aus Samen Davids nach Fleisch, (Matthäus 22.42) (Römer 9.5) 4 bestimmten zum Sohn Gottes in Macht nach Geist Heiligkeit seit Auferstehung von Toten, Jesus Christus, unserm Herrn,

Man beachte wie er das schreibt! Das verstehe ich nicht so wie Du, auch nicht in der Luther Uebersetzung!
Im uebrigen zieht sich diese Auferstehungstheologie durch alle Briefe des Paulus,er ist nur am "Auferstandenen" interessiert, da er ja Yeshua im Fleische nie begegnet war! Es wundert mich wirklich, dass Du das anders siehst!

LG
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Beitragvon Michael » 21. Dezember 2012, 13:04

Hallo Wolfgang,
mein grundlegender Gedanke der finde ich am wichtigsten ist ist der, dass die Peshitta uns die Moeglichkeit gibt,
die Aussagen Yeshua's besser zu verstehen,. Da gibt es diverse Sprachfiguren, Reime, Wortspiele etc...! Dies alles fehlt zum grossen Teil
naturgemaess in den Uebersetzungen in anderen Sprachen! Yeshua sprach den aramaeisch-galilaeischen Dialekt, die Peshitta kommt dem am naechsten
und bietet uns eine einmalige Moeglichkeit das Evangelium Yeshua's in der Weise zu erfahren wie er es verkuendet hat und darauf kommt es doch an oder?
Ein sehr gutes Buch ist das vom Schueler und Nachfolger Dr. Lamsa's: Es werde Licht: Die sieben Schlüssel zur aramäischen Welt der Bibel von Rocco A. Errico, vielleicht kennst Du es ja! Jeder der sich naeher mit der Peshitta beschaeftigen moechte, sollte es lesen, es kostet 18.90 bei Amazon!

Liebe Gruesse
Michael
Zuletzt geändert von Michael am 18. Februar 2014, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Beitragvon BC Editor » 23. Dezember 2012, 17:21

Hallo Michael,
Michael hat geschrieben:also wo steht denn da in Roemer 1 "als Bestaetigung seiner Messiasschaft"?

na ja ... das Wörtchen "bestätigt" steht da zwar nicht, aber in der von Dir erwähnten Lamsa Übersetzung steht z.B.:
Lamsa Bible
3 von seinem Sohn, der geboren ist von dem Samen Davids nach dem Fleisch (2. Samuel 7.12) (Matthäus 22.42) (Römer 9.5) 4 und kräftig erwiesen als ein Sohn Gottes nach dem Geist, der da heiligt, seit der Zeit, da er auferstanden ist von den Toten, Jesus Christus, unser HERR..

Ich habe mal das entsprechende Wort "erwiesen" betont ... die Auferstehung von den Toten mittels der Kraft des Geistes Gottes zu ewigem Leben erwies, (mein Synonym war "bestätigte", mit anderen Worten, "zeigte, bewies, erwies") dass Jesus der Messias, der Sohn Gottes war. Da steht nicht etwa: "... und wurde mit der Auferstehung von den Toten zum Messias, Sohn Gottes."
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 758
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Beitragvon Michael » 23. Dezember 2012, 21:37

Hallo Wolfgang,
Deine Interpretertion finde ich erstaunlich, meiner Meinung nach und nicht nur meiner nach, hat Shaul (Paul) ganz klar genau so ein Verstaendnis.....
durch die Auferstehung der Messias geworden! Mal sehen ob ich noch andere Stellen finde, die das stuetzen! Er betont ja immer wieder, dass er "sein"
Evangelium" wie er es nennt, vom "Auferstandenen" und nicht von Menschen hat! Aber schaun wir mal, was ich noch finde!
Ich wuensche Dir und allen anderen hier gesegnete Weihnachten,
moege der Frieden Yeshua's mit Euch sein!
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Beitragvon Michael » 23. Dezember 2012, 23:36

Hallo Wolfgang,
ich bin da noch auf eine interessante Stelle in der Apostelgeschichte 2: 36 gestossen, Peter sagt da:

Teilen Sie deshalb dem ganze Haus Israels versichert mit,
dieser GOTT hat diesen wirklichen Yeshua gemacht, den Sie haben
gekreuzigt
, sowohl Herr als auch Meshika (Messias). (meine Uebersetzung aus der Peshitta)

Das kann man durchaus auch so verstehen, dass sich das auf die Tatsache bezieht das Gott Yeshua zum Messias machte nach der Kreuzigung, duch seine Auferstehung! Dieses denken findet sich uebrigens auch bei zwei der Kirchenvaetern wieder!
Shaul (Paul) und Peter waren ja eine gewisse Zeit zusammen, also kann Shaul das von ihm gelernt haben!
Ich bin selbst erstaunt darueber, habe das bisher auch nicht so gesehen!

LG
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Beitragvon Mike » 5. März 2013, 01:58

Aussage Petrus zu Jesus
Mt 16,16 Simon Petrus aber antwortete und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes.

17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Glückselig bist du, Simon, Bar Jona; denn Fleisch und Blut haben es dir nicht offenbart, sondern mein Vater, der in den Himmeln ist.

18 Aber auch ich sage dir: Du bist Petrus, und auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde bauen, und des Hades Pforten werden sie nicht überwältigen.

19 Ich werde dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was immer du auf der Erde binden wirst, wird in den Himmeln gebunden sein, und was immer du auf der Erde lösen wirst, wird in den Himmeln gelöst sein.

20 Dann gebot er den Jüngern, dass sie niemand sagten, dass er der Christus sei.


Also kein Messias erst nach der Auferstehung, laut Jesu eigener aussage.
Folglich muss ja aussage lauten das sie den Messias kreuzigten und nicht erst durch Kreuzigung oder Auferstehung wurde er zum Messias.
MfG Mike

you can ignore the truth, but the truth won't ignore you
Mike
 
Beiträge: 45
Registriert: 20. September 2012, 23:39

Re: Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Beitragvon Michael » 8. März 2013, 22:50

Hallo Mike,
ja ich sehe das auch so, da hat sich Shaul wohl irgendwie geirrt! Yeshua war schon vorher der Messias!
Na ja , er hat ja auch Yeshua nie persoenlich getroffen!
LG
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Beitragvon BC Editor » 9. März 2013, 13:59

Hallo Michael,
Michael hat geschrieben:ja ich sehe das auch so, da hat sich Shaul wohl irgendwie geirrt! Yeshua war schon vorher der Messias!
Na ja , er hat ja auch Yeshua nie persoenlich getroffen!

also in all den Beiträgen zuvor hast Du doch genau das Gegenteil behauptet, dass Jesus nämlich erst mit der Auferstehung zum Messias geworden sei ...
und jetzt hat sich dann Paulus geirrt ... ?
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 758
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Beitragvon Michael » 9. März 2013, 20:32

Hallo Wolfgang,
da hast Du mich wohl falsch verstanden! Ich habe lediglich aufzeigen wollen wie Shaul(Paul) das sah, das heisst doch nicht das ich das auch so sehe!
Ich bin wie die ersten Christen "Adaptionist", das heisst fuer mich wurde Yeshua bei seiner Taufe adoptiert, wie im aramaeischen "Hebraeer Evangelium" beschrieben, siehe meine Zitate vorher! Tut mir Leid wenn das nicht klar rueber kam!
LG
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

Re: Neue Erkenntnisse zum Matthaeusevangelium

Beitragvon Michael » 9. März 2013, 21:00

Hallo Wolfgang,
hier noch mal ein Zitat aus dem aramaeischen Matthaeus:

And as Jesus came up from the water, Heaven was opened, and He saw the Holy Spirit
descend in the form of a dove and enter into Him. And a voice from Heaven said, ‘You are my beloved Son; with
You I am well pleased.’ And again, ‘Today I have begotten You.

Zetiert nach Epiphanius!

LG
Michael
Michael
 
Beiträge: 118
Registriert: 5. Juni 2012, 22:39

VorherigeNächste

Zurück zu NT Schriften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron