Seite 4 von 4

Re: Entstehung der Trinitätslehre

BeitragVerfasst: 8. November 2013, 10:16
von Markus
Hallo Sola Scriptura!

Die Dreieinigkeit setzt sich aus verschiedenen falschen religiösen Vorstellungen der damaligen Völker zusammen. Schon die Babylonier verehrten eine Dreiheit, der die Personen Nimrod, Semiramis und deren Sohn zugrunde lag.

Alle Kulturvölkder der Erde waren von diesen Urbabylonischen Ideen angesteckt und wurden davon beeifluss, so wurden sowohl bei den Ägyptern, als auch bei den alten Griechen eine solche Dreiheit verehrt und zwar in Zeus, Hermes und Poseidon.

Auf diese Weise ist der Gedanke der drei Gottheiten auch zu den Römern gekommen, und ist viel später in die christliche Kirche eingedrungen. Was man alledings sagen muss, ist, dass diese Völker einen Tritheismus hatten, wie er auch noch heute von einigen Vertretern der Dreieinigkeitslehre vertreten wird.

Die klassische Dreieinigkeitslehre ist eine unmögliche Konstruktion oder die Quadratur des Kreises, in dem man versucht einerseits den Gedanken, dass GOTT EINER ist und den Gedanken der Dreiheit, welcher eindeutig aus den von GOTT abgefallenen Völkern entlehnt ist, zu versöhnen. Daher die unbiblische Formel:
GOTT ist EINER im Wesen, aber Drei In Personen nämlich VATER, Sohn und heiliger Geist.

Dass dies so nicht stimmen kann, müßte eigentlich jedem normal denkenden Menschen einleuchten. WESEN und PERSON, gehören untrennbar zusammen. Auch wenn es mit GOTT als WESENHEIT und PERSON keinen Vergleich mit irgendeinem Geschöpf geben kann, weil GOTT sowohl GEIST als auch Allgegenwärt besitzt.

Herzliche Grüße Markus