Die Schöpferexistenz des Universums

Austausch zu Fragen bzgl. wahrem Gott und anderen Göttern

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon manden » 29. Dezember 2017, 16:37

BC Editor hat geschrieben:
manden hat geschrieben:Du hast mich nicht ganz verstanden .

Das meinst Du .... ich denke, ich habe Dich sehr wohl verstanden. Ich erkenne aber auch weiterhin, dass Deine Darlegungen nicht in allem der Sache gerecht werden und zwar nett klingen, aber für einen anderen, der ernsthaft an einem Verständnis dessen interessiert ist, was Du da schreibst, nicht wirklich hilfreich sind.
manden hat geschrieben:Die Schöpferexistenz des Universums , kannst Du auch WAHRER Gott nennen , hat uns alle Informationen gegeben , die wir brauchen.
Und wie und wo hat Er diese Erkenntnis kundgetan, dass wir sie nun erkennen können?
manden hat geschrieben:Denn sie/er hat uns insbesondere Vernunft , Logik und Moral gegeben .
Damit könnten - wenn wir das richtig anwenden - erkennen , was unsere Aufgabe hier ist .

Nun, Gott hat mir Vernunft, Logik und Moral gegeben, und selbst wenn ich diese anwende, kann ich z.B. hier NICHT erkennen, was Du genau mit Deinen Worten meinst, und das, obwohl in diesem Falle sogar Worte / Kommunikation / usw von Dir vorliegt.

Dass wir mit diesen Fähigkeiten ausgestattet wurden, bedeutet doch nicht, dass wir etwas erkennen ... Wir können nur dann etwas erkennen, wenn zunächst einmal etwas vorliegt. Ich mag lesen können, aber solange nichts irgendwo geschrieben wurde, kann ich mit all meiner Lesefähigkeit nichts erkennen ... Mit anderen Worten, es muss von Gott etwas kundgetan worden sein, welches dann vom Menschen mit dem ihm von Gott gegebenen Fähigkeiten erkannt werden kann. Daher nochmals meine Frage: Wo und wie (in welcher Form, etc) hat der wahre Gott diese Informationen kundgetan, damit wir sie nun erkennen können?
manden hat geschrieben:Ich sage es Dir : wir müssen hier lernen , wirklich harmonisch mit der Schöpferexistenz des Universums , dem WAHREN Gott , und ihrer/seiner Schöpfung zusammenzuleben .

Und wie soll das geschehen, wenn uns nur die Fähigkeiten von Vernunft, Logik, Moral, etc gegeben wurden, aber keine Information, keine Anleitung von Gott vorliegt bzgl dessen, was Gott von uns will?
manden hat geschrieben: Zu den Göttern aller Religionen : sie sind grösstenteils menschliche (egoistische) Einbildung und Erfindung , und damit und den dazugehörigen Religionen kommt die Menschheit kein bisschen weiter . Ich hoffe , ich bin nicht der einzige , der das gemerkt hat .

Du bist sicherlich nicht der einzige ... ich kenne viele Leute (und ich würde annehmen, auch hier im Forum wird fast jeder dem zustimmen, dass die Götter aller Religionen menschlichen Ursprungs sind und im Hinblick auf einen Wandel nach Gottes Willen nur insoweit vielleicht behilflich sein können, als sie "bruchhaft" Wahrheit enthalten und diese in manchen Dingen dann zum Tragen kommt.

Du WILLST mich nicht verstehen oder Du bist blockiert von dem , was Du früher aufgenommen hast .
Es ist ganz einfach :
Die Schöpferexistenz des Universums , der WAHRE Gott ( hat mit Gott/Göttern der Religionen so gut wie nichts zu tun ) ,hat uns als Wichtigstes
Vernunft , Logik und Moral gegeben . Damit könnten wir ( wenn wir das korrekt anwenden ) erkennen , was unsere Aufgabe ( von der Schöpfer -
existenz ) hier ist .
Ich sage Dir , wie bei korrekter Anwendung von Vernunft , Logik und Moral unsere Aufgabe lautet :
Wir Menschen - die Menschheit - müssen hier lernen , wirklich harmonisch mit unserer Schöpferexistenz und deren Schöpfung ( hier Menschen
und Natur ) zusammenzuleben .
Genau das möchte unsere Schöpferexistenz , der WAHRE Gott , von uns Menschen .
Ich kann Dir nichts anderes sagen , und wenn Du dich von deinem Ballast befreien kannst , kannst Du es wohl auch erkennen .
manden
 
Beiträge: 80
Registriert: 30. Januar 2017, 21:29
Wohnort: Roth

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon AlTheKingBundy » 29. Dezember 2017, 17:02

manden hat geschrieben:Meine Logik : das Universum kann nur von einer unvorstellbar überlegenen Existenz , die ich Schöpferexistenz des Universums nenne , erschaffen worden sein .
Hast Du an dieser meiner logischen Aussage irgendetwas auszusetzen ?
Ich möchte Dich bitten , gründlich in Dich zu gehen , bevor Du antwortest .


Meine Logik: das Universum existiert einfach auf Grundlage der Physik, Punkt. Das geht auch ohne Schöpferexistenz. So kann man nun vor sich hinlamentieren, solange man es nur zu seiner Logik macht. Ich ziehe es lieber vor, zwischen dem logisch-wissenschaftlich Beweisbaren und dem Glauben zu unterscheiden. Alles andere ist in meinen Augen bedauernswerter Selbstbetrug.
AlTheKingBundy
 
Beiträge: 264
Registriert: 13. November 2014, 21:38

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon manden » 29. Dezember 2017, 17:09

Sicher , Du betrügst Dich .
Falls Du es noch nicht wissen solltest , Menschen können nichts erschaffen , nur etwas aus bereits Vorhandenem machen .
Aber Menschen neigen gern zu wahnsinniger Selbstüberschätzung , dabei sind sie furchtbar abhängig (von ihrer Schöpferexistenz des Universums) .
manden
 
Beiträge: 80
Registriert: 30. Januar 2017, 21:29
Wohnort: Roth

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon BC Editor » 29. Dezember 2017, 17:22

manden hat geschrieben:Du WILLST mich nicht verstehen oder Du bist blockiert von dem , was Du früher aufgenommen hast .

Was sollen derartige Unterstellungen ? Könnte es sein, dass Du derjenige bist, auf den genau das zutrifft, was Du anderen vorwirfst?? Warum nicht einfach sachlich auf das eingehen, was zuvor im Detail auf Deine vorige Nachricht geantwortet wurde???
manden hat geschrieben: Es ist ganz einfach :
Die Schöpferexistenz des Universums , der WAHRE Gott ( hat mit Gott/Göttern der Religionen so gut wie nichts zu tun ) ,hat uns als Wichtigstes
Vernunft , Logik und Moral gegeben . Damit könnten wir ( wenn wir das korrekt anwenden ) erkennen , was unsere Aufgabe ( von der Schöpfer -
existenz ) hier ist .
Wenn wir unsere Aufgabe hier erkennen können sollen, so muss diese Aufgabe in irgendeiner Form von dem wahren Gott kundgetan worden sein ... wäre das nicht der Fall, so hätte man lediglich jeweils persönliche Einbildung und Fantasie (und vermutlich, jeder eine etwas andere), anstatt von Gott stammender Information bzgl dessen, was Er als der Menschen Aufgabe betrachtet.
manden hat geschrieben:Ich sage Dir , wie bei korrekter Anwendung von Vernunft , Logik und Moral unsere Aufgabe lautet :
Wir Menschen - die Menschheit - müssen hier lernen , wirklich harmonisch mit unserer Schöpferexistenz und deren Schöpfung ( hier Menschen
und Natur ) zusammenzuleben .
Genau das möchte unsere Schöpferexistenz , der WAHRE Gott , von uns Menschen .

Was Du also für korrekte Anwendung von Vernunft, Logik und Moral als unsere Aufgabe schlussfolgerst, ist -- ohne von Gott gegebener Wahrheit -- nur das, was Du als unsere Aufgabe betrachtest. Nichts anderes tun andere Leute auch, sie nehmen ihre Fähigkeiten an Vernunft, Logik und Moral, und folgern dann etwas, was sie als von Gott gewollte Aufgabe betrachten, und haben letztlich lediglich eine weitere eigene Religion erstellt.
Was dem Ganzen fehlt, ist Wahrheit / wahre Information, welche die Grundlage für die Anwendung von Vernunft, Logik und Moral bildet.
manden hat geschrieben:Ich kann Dir nichts anderes sagen , und wenn Du dich von deinem Ballast befreien kannst , kannst Du es wohl auch erkennen .

Anstatt persönlich zu werden, würde ich empfehlen, sachlich zu argumentieren ....
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon BC Editor » 29. Dezember 2017, 17:28

manden hat geschrieben:Sicher , Du betrügst Dich .
Falls Du es noch nicht wissen solltest , Menschen können nichts erschaffen , nur etwas aus bereits Vorhandenem machen .
Aber Menschen neigen gern zu wahnsinniger Selbstüberschätzung , dabei sind sie furchtbar abhängig (von ihrer Schöpferexistenz des Universums) .

Dein Beitrag klingt sehr überheblich ... und derartige persönliche Attacken sind hier unerwünscht. Widerlege die Sache mit sachlichen Argumenten, anstatt auf persönliche Attacke gegen einen Schreiber zu setzen.

Übrigens, warum sollten wir hier im Forum nicht lieber den allgemein geläufigen Begriff "wahrer Gott" benutzen statt "Schöpferexistenz", insbesondere auch deshalb, weil Du ja in anderen Beiträgen beide miteinander identifiziert hast?
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon manden » 29. Dezember 2017, 17:29

Es tut mir leid .
Du w i l l s t 3 einfache Sätze einfach nicht verstehen .
Ob Du verstehen w i l l s t , ist deine Entscheidung .
Daran kann ich nichts ändern .
Du bist nicht soweit .
Ich rate Dir , an Dir zu arbeiten .
Du musst versuchen , Deine Voreinflüsse abzubauen , anders kannst Du nicht verstehen .
manden
 
Beiträge: 80
Registriert: 30. Januar 2017, 21:29
Wohnort: Roth

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon manden » 29. Dezember 2017, 17:35

Wenn Du genau weisst , was mit WAHRER Gott gemeint ist , kannst Du auch WAHRER Gott nehmen .
Schöpferexistenz des Universums ist der genauere und bessere Ausdruck .
Und ich weiss , was ich schreibe . Deine Belehrungen sind überflüssig und werfen ein schlechtes Licht auf Dich .
manden
 
Beiträge: 80
Registriert: 30. Januar 2017, 21:29
Wohnort: Roth

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon AlTheKingBundy » 29. Dezember 2017, 17:43

Ich denke, Du bist ein hoffnungsloser Fall manden. Mit das schlimmste, was man machen kann, ist, Menschen in ihrer verkorkst-falschen Sicht- und Beurteilungsweise zu bestärken, in dem man ihnen weiterhin Aufmerksamkeit schenkt. In diesem Sinne: viel Spaß ab jetzt bei der Beantwortung Deiner eigenen Beiträge.
AlTheKingBundy
 
Beiträge: 264
Registriert: 13. November 2014, 21:38

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon manden » 29. Dezember 2017, 17:50

Kein Problem für mich .
Ich sage Menschen die erkennbare Wahrheit über die Schöpferexistenz des Universums .
Dass so gut wie niemand (darunter Du) etwas davon wissen will , ist normal für d i e s e Menschheit .
Sie ist noch weit zurück .
manden
 
Beiträge: 80
Registriert: 30. Januar 2017, 21:29
Wohnort: Roth

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon BC Editor » 29. Dezember 2017, 18:52

manden hat geschrieben:Es tut mir leid .
Du w i l l s t 3 einfache Sätze einfach nicht verstehen .
Ob Du verstehen w i l l s t , ist deine Entscheidung .
Daran kann ich nichts ändern .
Du bist nicht soweit .
Ich rate Dir , an Dir zu arbeiten .
Du musst versuchen , Deine Voreinflüsse abzubauen , anders kannst Du nicht verstehen .

Du darfst gerne Deine persönlichen Ratschläge für Dich behalten bzw. selbst in Deinem Leben befolgen. Oder bist Du mittlerweile soweit, dass nur noch andere an sich arbeiten sollten, und Dir alle Erkenntnis bereits bekannt ist?
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

VorherigeNächste

Zurück zu Gott - Götter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron