Die Schöpferexistenz des Universums

Austausch zu Fragen bzgl. wahrem Gott und anderen Göttern

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon BC Editor » 29. Dezember 2017, 18:59

manden hat geschrieben:Wenn Du genau weisst , was mit WAHRER Gott gemeint ist , kannst Du auch WAHRER Gott nehmen .

Da ich genau weiss, was mit wahrer Gott gemeint ist, verwende ich diesen Ausdruck.
manden hat geschrieben:Schöpferexistenz des Universums ist der genauere und bessere Ausdruck .

"Schöpferexistenz" ist Dein selbst geschaffener Ausdruck, der in der deutschen Sprache nicht einmal existiert, zumindest nicht in der Bedeutung, die Du dem Wort gibst. Für "den genaueren und besseren Ausdruck" hälst Du ihn, objektiv betrachtet ist das allerdings eine inkorrekte Annahme (da ja gemäß Deiner eigenen Worte in früheren Beiträgen, "wahre Gott" genau das gleiche bedeutet. Den Begriff gibt es zudem in der deutschen Sprache, und es handelt sich nicht um eine eigene Erfindung.
manden hat geschrieben:Und ich weiss , was ich schreibe . Deine Belehrungen sind überflüssig und werfen ein schlechtes Licht auf Dich .

In Deinen Augen mag das so sein ... allerdings sind Deine Kommentare hier nun absolut keine harmonisches Miteinander, welches Du aber doch als die Aufgabe Deiner "überlegenen Schöpferexistenz" erkannt haben willst ...
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon manden » 29. Dezember 2017, 19:02

Nein , ich habe noch sehr viel an mir zu arbeiten .
Vor allem was die Umsetzung des wirklich harmonischen Zusammenlebens mit der Schöpfung ( Menschen und Natur ) betrifft .
Das ist beim dieser Gesellschaft und Welt ungeheuer schwer .
Mein winziges Bisschen versuche ich einzubringen .
Das Vermitteln der Wahrheit über die WAHRE Schöpferexistenz des Universums , ist genauso schwer , fast unmöglich .
manden
 
Beiträge: 80
Registriert: 30. Januar 2017, 21:29
Wohnort: Roth

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon manden » 29. Dezember 2017, 19:14

BC Editor hat geschrieben:
manden hat geschrieben:Wenn Du genau weisst , was mit WAHRER Gott gemeint ist , kannst Du auch WAHRER Gott nehmen .

Da ich genau weiss, was mit wahrer Gott gemeint ist, verwende ich diesen Ausdruck.
manden hat geschrieben:Schöpferexistenz des Universums ist der genauere und bessere Ausdruck .

"Schöpferexistenz" ist Dein selbst geschaffener Ausdruck, der in der deutschen Sprache nicht einmal existiert, zumindest nicht in der Bedeutung, die Du dem Wort gibst. Für "den genaueren und besseren Ausdruck" hälst Du ihn, objektiv betrachtet ist das allerdings eine inkorrekte Annahme (da ja gemäß Deiner eigenen Worte in früheren Beiträgen, "wahre Gott" genau das gleiche bedeutet. Den Begriff gibt es zudem in der deutschen Sprache, und es handelt sich nicht um eine eigene Erfindung.
manden hat geschrieben:Und ich weiss , was ich schreibe . Deine Belehrungen sind überflüssig und werfen ein schlechtes Licht auf Dich .

In Deinen Augen mag das so sein ... allerdings sind Deine Kommentare hier nun absolut keine harmonisches Miteinander, welches Du aber doch als die Aufgabe Deiner "überlegenen Schöpferexistenz" erkannt haben willst ...

Schöpferexistenz ist ein weitgehend neutraler und vor allem unpersönlicher Ausdruck , der genau aussagt , was erkennbar ist .
Das Wort Gott ist erheblich vorbelastet durch die Religionen - und zwar sind fast alle Angaben ( z.B. beim christlichen Gott ) falsch .
Ich kann Dir nur sagen , was ich erkannt habe . Wenn Du glaubst es besser zu wissen , meine wenigen klaren Sätze absolut kein harmonisches
Miteinander sind , dann musst Du mit deinen falschen Ansichten leben .
manden
 
Beiträge: 80
Registriert: 30. Januar 2017, 21:29
Wohnort: Roth

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon BC Editor » 29. Dezember 2017, 20:06

manden hat geschrieben: Ich kann Dir nur sagen , was ich erkannt habe . Wenn Du glaubst es besser zu wissen , meine wenigen klaren Sätze absolut kein harmonisches Miteinander sind , dann musst Du mit deinen falschen Ansichten leben .

Eigentlich sollte es gemäß dem ersten Teil Deiner Aussage dann heissen, ich muss mit meinem besseren Wissen leben ...
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon manden » 30. Dezember 2017, 08:57

Ich kann Menschen die von mir mit Vernunft , Logik und Moral erkannte Wahrheit über die wirkliche Schöpferexistenz des Universums nur anbieten .Ob jemand sie will oder nicht , muss er selbst entscheiden .
Nach meiner Erkenntnis sind alle Religionen menschliche Einbildung und Erfindung . Und das kann bei genauer objektiver Prüfung auch erkennen .
manden
 
Beiträge: 80
Registriert: 30. Januar 2017, 21:29
Wohnort: Roth

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon BC Editor » 30. Dezember 2017, 09:17

manden hat geschrieben:Ich kann Menschen die von mir mit Vernunft , Logik und Moral erkannte Wahrheit über die wirkliche Schöpferexistenz des Universums nur anbieten .Ob jemand sie will oder nicht , muss er selbst entscheiden .
Nach meiner Erkenntnis sind alle Religionen menschliche Einbildung und Erfindung . Und das kann bei genauer objektiver Prüfung auch erkennen .

Wie jeder andere Mensch auch, kannst Du von Dir erkannte Erkenntnis anderen anbieten; ob Deine oder jemand anderes Erkenntnis Wahrheit ist, ist eine andere Frage, und das besonders dann, wenn andere auch durch Vernunft, Logik und Moral möglicherweise zu einer abweichenden Erkenntnis gelangen. Liegen dann alle anderen falsch? Haben alle anderen keine Vernunft, Logik oder Moral angewandt?

Bzgl. Religionen habe ich schon zuvor auch erwähnt, dass ich alle Religion als von Menschen gemacht einstufe und diese daher nicht als von dem wahren Gott stammend oder mit den Anliegen des wahren Gottes übereinstimmend einstufe.
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon manden » 30. Dezember 2017, 09:45

Dass die Religionen nicht von der wirklichen Schöpferexistenz des Universums sind , da hast Du völlig recht .
Was ich sage , die grundsätzlich 3 Sätze beruhen REIN auf Vernunft , Logik und Moral ( = was wirklich gut für die Schöpfung ) ist .
Meine klare Vernunft sagt mir , dass wir Menschen Vernunft , Logik und Moral insbesondere von unserer wirklichen Schöpferexistenz des Universums
dafür haben , um erkennen zu können , was unsere ( die der Menschheit ) Aufgabe hier ist .
Meiner Meinung nach müsste das jeder Mensch , der objektiv bereit dazu ist , das nachvollziehen können .
Was ich bisher feststelle , ist , dass die Menschen es nicht nachvollziehen WOLLEN .
manden
 
Beiträge: 80
Registriert: 30. Januar 2017, 21:29
Wohnort: Roth

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon BC Editor » 30. Dezember 2017, 11:19

manden hat geschrieben:Dass die Religionen nicht von der wirklichen Schöpferexistenz des Universums sind , da hast Du völlig recht .

Nun, meine Feststellung ist meine Vernunft, Logik und Moral nutzende Folgerung und Beurteilung der mir bekannten Informationen von und über Religionen. Ohne diese Informationen gäbe es gar nichts, was mit Vernunft, Logik und Moral zu beurteilen wäre.
manden hat geschrieben:Was ich sage, die grundsätzlich 3 Sätze beruhen REIN auf Vernunft, Logik und Moral ( = was wirklich gut für die Schöpfung ) ist .

S.o. ... Vernunft, Logik und Moral sind dem Menschen vom wahren Gott gegebene Fähigkeiten, Werkzeuge, um Informationen zu beurteilen und Wahrheit von Irrtum zu unterscheiden und dem Willen des wahren Gottes gemäß zu leben. Die erwähnten Fähigkeiten stehen doch nicht für sich allein, sondern dienen dem Menschen dazu, Wahrheit zu erkennen.

Oder willst Du eigentlich vielleicht nur sagen, dass Vernunft, Logik und Moral selbst das sind, was gut für die Schöpfung ist? Mit anderen Worten, es ist gut für die Schöpfung, vernünftig zu denken, logisch zu denken, und moralisch zu handeln ??
manden hat geschrieben:Meine klare Vernunft sagt mir , dass wir Menschen Vernunft , Logik und Moral insbesondere von unserer wirklichen Schöpferexistenz des Universums dafür haben , um erkennen zu können , was unsere ( die der Menschheit ) Aufgabe hier ist .

S.o. ... das sage ich bereits die ganze Zeit. Wie ich wiederholt dargelegt habe, bedarf es aber einer Information ("das, was die Aufgabe des Menschen ist"), die es zu erkennen gilt, und die dann mit Hilfe und der Anwendung von Vernunft, Logik und Moral erkannt werden kann.
manden hat geschrieben: Meiner Meinung nach müsste das jeder Mensch , der objektiv bereit dazu ist , das nachvollziehen können .
Was ich bisher feststelle , ist , dass die Menschen es nicht nachvollziehen WOLLEN .

S.o. ... welche Information von dem wahren Gott kann und soll jeder Mensch mittels der ihm vom wahren Gott geschenkten Vernunft, Logik und Moral erkennen? Ein fahrbereites Auto bringt mich nicht an einen bestimmten Ort, wenn ich keine Information habe, um welchen Ort es sich handelt, welche Strecke man nutzen kann, um dorthin zu gelangen, usw.

Ich denke auch, dass der wahre Gott sich genügend kundgetan hat und den Menschen mit entsprechenden Fähigkeiten ausgestattet hat, so dass eigentlich jeder Mensch die Möglichkeit hat, den wahren Gott zu erkennen und Ihm wohlgefällig zu leben. Dass dies nicht geschieht, liegt in der Tat daran, dass Menschen die Wahrheit nicht wollen ...
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon manden » 30. Dezember 2017, 11:53

Das Universum kann NUR von einer unvorstellbar überlegenen Existenz , der Schöpferexistenz des Universums ( Du kannst sie auch WAHRER Gott
nennen , wenn Du dir im Klaren bist , dass dieser WAHRE Gott mit den Eigenschaften und Handlungen , wie die Religionen ihm zuschreiben , so gut
wie nichts zu tun haben ( ausser der Erschaffung des Universums )) erschaffen worden sein .
Die Schöpferexistenz des Universums (alles) hat alles erschaffen . DAS ist erkennbar und das reicht .
Wir Menschen haben Vernunft , Logik und Moral ( = was wirklich gut ist für die Schöpfung ) . Natürlich haben wir auch das von unserer Schöpferexistenz .
Insbesondere damit könnten ( wenn wir wirklich wollten ) wir erkennen , was unsere Aufgabe hier ist :
wir müssen lernen wirklich harmonisch mit unserer Schöpferexistenz und ihrer Schöpfung zusammenzuleben .
Das müsste doch jeder Mensch begreifen können , wenn er nur WILL .
Und an diesem WILL scheitert es bisher ! Und daran , dass die Menschen ihre Schöpferexistenz gar nicht erkennen WOLLEN !
manden
 
Beiträge: 80
Registriert: 30. Januar 2017, 21:29
Wohnort: Roth

Re: Die Schöpferexistenz des Universums

Beitragvon BC Editor » 30. Dezember 2017, 12:34

manden hat geschrieben:Das Universum kann NUR von einer unvorstellbar überlegenen Existenz , der Schöpferexistenz des Universums ( Du kannst sie auch WAHRER Gott nennen , wenn Du dir im Klaren bist , dass dieser WAHRE Gott mit den Eigenschaften und Handlungen , wie die Religionen ihm zuschreiben , so gut wie nichts zu tun haben ( ausser der Erschaffung des Universums )) erschaffen worden sein. Die Schöpferexistenz des Universums (alles) hat alles erschaffen . DAS ist erkennbar und das reicht .

Nun, aus diesem Grunde wird der wahre Gott auch als der Schöpfer bezeichnet ...

Übrigens, ich kenne viele Leute, die einer Religion folgen, die aber genau den Sachverhalt bzgl der Schöpfung, den Du da beschreibst, voll umfänglich glauben, allerdings benutzen sie natürlich den Begriff "der WAHRE GOTT" und nicht den von Dir geschaffenen Begriff "Schöpfungsexistenz des Universums".
manden hat geschrieben: Wir Menschen haben Vernunft , Logik und Moral ( = was wirklich gut ist für die Schöpfung ) . Natürlich haben wir auch das von unserer Schöpferexistenz .
Insbesondere damit könnten ( wenn wir wirklich wollten ) wir erkennen , was unsere Aufgabe hier ist :
wir müssen lernen wirklich harmonisch mit unserer Schöpferexistenz und ihrer Schöpfung zusammenzuleben .

Was bedeutet, "wirklich harmonisch mit unserer Schöpferexistenz (dem wahren Gott) und Ihrer (Seiner) Schöpfung zusammen zu leben" ?? Was dient als Grundlage und definiert "wirklich harmonisch" ?? Woher erfährt ein Mensch, was "harmonisch mit dem Schöpfer zusammen leben" ist? Wie leben wir harmonisch mit der Schöpfung zusammen, etwa mit einem Tier (auch Teil der Schöpfung), welches uns als Speise betrachtet? Bedeutet da "harmonisch" womöglich aufgrund von Vernunft, Logik und Moral etwas ganz anderes als in einer anderen Situation mit einem anderen Geschöpf?
manden hat geschrieben: Das müsste doch jeder Mensch begreifen können , wenn er nur WILL .
Und an diesem WILL scheitert es bisher ! Und daran , dass die Menschen ihre Schöpferexistenz gar nicht erkennen WOLLEN !

Ich lasse mir nicht vorwerfen, dass ich nicht dem wahren Gott gefällig leben will ... oder hier von Dir geschriebene Dinge nicht begreife ... im Gegenteil: Ich würde behaupten wollen, dass ich in meinen Beiträgen einige Punkte aus Deinen Überlegungen aufgeführt habe, die ich besser begreife als Du es bislang zu tun scheinst ...

Leider gibt es auf meine klärenden Fragen zu von Dir aufgestellten Punkten keine detaillierten wirklichen Antworten, sondern nur ein allgemein gehaltenes Wiederholen und Bestehen darauf, was Du bereits gesagt hast. Wie wäre es, die Fragen konkret und gezielt zu beantworten ?
Herzliche Grüße und Gottes Segen

Wolfgang Schneider
(BibelCenter Editor)
BC Editor
Administrator
 
Beiträge: 713
Registriert: 13. März 2012, 10:57

VorherigeNächste

Zurück zu Gott - Götter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron